iQST

Archiv 2012


In der Zeit vom 12.-13.Dezember 2012 findet in der Braunschweiger Stadthalle die 9. FORMS/FORMAT statt. Das Symposium wird gemeinsam vom Institut für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik der TU Braunschweig und vom Institut für Verkehrsautomatisierung der TU Budapest ausgerichtet. Es dient dem Austausch über formelle Methoden und Techniken sowohl im Eisenbahn als auch im Automotive Bereich.

Weitere Informationen finden Sie hier


In der Zeit vom 18.-21.September 2012 findet in Berlin die InnoTrans statt. Die InnoTrans ist seit Jahren die Leitmesse für Schienenverkehrstechnik. Sie zeigt weltweite Innovationen im Schienenverkehr und stellt branchenweit die Weichen für die Zukunft. Sie finden uns vor Ort in der Halle 2.2/ 102.

Weitere Informationen finden Sie hier


Während eines durch das Enterprise Europe Network der NBank durchgeführten Innovationsaudits im März 2012 wurde die iQST GmbH als “sehr innovatives Unternehmen mit hervorragender Reputation und Marktzugängen” eingestuft. Bewertet wurden die Prozessfelder ” Innovationsvorbereitung”, “Technologiegehalt”, “Produktentwicklung”, “Innovationsquellen”, “Organisation und Management”, “Support/Unterstützung” und “Benchmarking”. Trotz der durchweg positiven Einstufung werden die durch das Audit aufgedeckten Optimierungspotenziale im Zuge des unternehmensinternen kontinuierlichen Verbesserungsprozesses aufgegriffen.


Ende März 2012 konnte das vom BMBF-geförderte Projekt EkReit erfolgreich abgeschlossen werden. In dem Projekt trug die iQST GmbH innerhalb eines Teilprojekts die Verantwortung für die Bereitstellung eines angepassten Demonstrationssystems und die Schnittstellenprogrammierung zwischen zweier Softwareprodukten. EkReit steht für “Embedded Systems mit kleinen Recheneinheiten und zuverlässigem Zeitverhalten” und hatte zum Ziel die Zuverlässigkeit und Interaktion von Echtzeitkomponenten zu verbessern, um im Bereich der Gebäudeautomatisierung eine flexible, kosten- und energieeffiziente Gebäudesteuerung zu ermöglichen. Kooperationspartner der iQST GmbH waren das Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze der TU Braunschweig und die Symtavision GmbH.


Das EU-Projekt “GaLoROI” ist gestartet. Am 24.01.2012 trafen sich die beteiligten Projektpartner zum KickOff-Meeting in Braunschweig. GaLoROI steht für “Galileo Localization for Railway Operation Innovation. Die iQST GmbH tritt in diesem Projekt als Projektkoordinator auf. Ziel des Projekts ist es Etablierung der Ortung von Schienenfahrzeugen mithilfe des Satelitensystems Galileo gegenüber den aktuell eingesetzten, streckenseitigen Lokalisierungsmechanismen.

Weitere Information finden Sie hier.